Eintrag hinterlassen

 
 
 
 
 
 
 
Felder mit * sind zwingedn auszufüllen.
Ihre E-mail Adresse wird nicht veröfentlicht.
Aus Sicherheitsgründen speichern wir Ihre IP Adresse 3.226.97.214.
132 Einträge
Petra und Lothar aus Umiken schrieb am 29. Juni 2020 um 12:48:
Petra und Lothar aus Umiken schrieb am 29. Juni 2020 um 11:28:
Nun waren wir zum 11. Mal im Städeli, zum ersten Mal im Frühsommer, und wir müssen sagen, die Blumenwiesen haben uns schon sehr beeindruckt. Einfach herrlich, diese Farben und diese Vielfalt. Dass wir das Städeli lieben mit all seinen Besonderheiten und Möglichkeiten steht wohl ausser Frage, sonst wären wir schliesslich nicht so oft dort oben, und das 12. Mal ist auch schon gebucht. Und immer wieder gibt es Neues zu entdecken, auch im Haus gibt es immer wieder Erneuerungen und Verbesserungen, das tut dem Städeli gut. Und wenn man verfolgt, mit welcher Detailliebe und Sorgfalt Elisabeth alles in Schuss hält, dann ist es ja kein Wunder, dass der Gästeandrang gross ist. Bisher haben wir aber noch immer eine Lücke im Kalender gefunden, und wenn es nur geschwind eine Wochenende ist 😄.
Liebe Grüsse auch an Ueli und bis zum nächsten Mal

Karin , Michi, Justin,Ayleen und Shana aus Zug schrieb am 14. Juni 2020 um 19:52:
Wir durften wundervolle Tage über Fronleichnam im Städeli verbringen.
Nach einer kurzen Irrfahrt sind wir doch noch im Städeli angekommen 😃und wurden von Elisabeth herzlich willkommen geheissen. Nach einer kurzen Instruktion ( wir waren das 1. Mal in einem Maiensäss) haben wir uns ein leckeres Fondue gezaubert. Die nächsten Tage verbrachten wir mit viel Holz hacken, Feuer machen und im Hot Pot baden. Dank Elisabeth konnten wir sogar die Murmeli beobachten. Früh am Morgen kamen uns sogar die Hasen besuchen. Auch Rehe und einen Fuchs haben wir aus der Ferne gesehen. Viele Schmetterlinge hatte es auf den blühenden Feldern.
Wir haben die Tage sehr genossen und hoffen auf ein Wiedersehen im Städeli ! ❤
Familie Zolliker aus Rüfenach schrieb am 20. Mai 2020 um 22:05:
Das Städeli bietet genau das, was wir gesucht haben: urchig, einfach, und doch sehr gut unterhalten, ordentlich und sauber. Sehr gut eingerichtet, man findet alles was man braucht und noch mehr. Viele Lebensmittel und Getränke im Keller, sogar im Garten kann man sich bedienen – einfach genial.
Elisabeth hat uns sehr herzlich und zuvorkommend so kurzfristig noch ein paar sehr schöne Tage im Städeli ermöglicht. Wir haben die Bergwelt genossen, Murmeltiere und Wild beobachtet, Baden im Zuber unter dem Sternenhimmel, Backen im Holzofen und Kochen auf dem Holzherd.
Auch unsere vier erwachsenen Kinder waren begeistert.
Danke Elisabeth, für alles, wir kommen gerne wieder – nächstes Mal im Winter!
Familie Schlatter aus Oberglatt schrieb am 15. April 2020 um 15:52:
Wir haben wunderbare Ostertage im Städeli verbracht. Für alle war etwas dabei: Unser Jüngster hat "Bauer" gespielt, die beiden mittleren Mädchen haben die weitere Umgebung erkundet - um diese Jahreszeit eine riesige Spielwiese, an den meisten Stellen aper, aber es hatte auch noch diverse Schneeflächen - und die älteste Tochter hat es genossen zu lesen an der Sonne, Mehl zu mahlen und ein feines Brot zu backen. Ein Höhepunkt für uns alle war das gemeinsame Bad in der Tonne im herrlich warmen Wasser. Zwischendurch stiegen wir in die Badewanne, welche wir mit kaltem Wasser gefüllt hatten - Wellness auf der Alp! Das Städeli ist wunderschön gelegen - der Ausblick ist herrlich und wohltuend. Es ist sehr gemütlich, aber auch praktisch eingerichtet, hat alles, was man braucht. Wir haben diese Tage alle sehr genossen. In dem Sinne herzlichen Dank noch einmal für alles, Elisabeth! Wir kommen gerne wieder :)!
Familie Keller aus Zürcher Oberland schrieb am 10. April 2020 um 10:29:
Wir sind seit vielen Jahren Gast im Ried und im speziellen auch im Städeli bei Elisabeth. Obwohl wir eine eigene Hütte ganz in der Nähe haben, kommen wir vor allem in der kalten Jahreszeit immer wieder gerne in das Städeli. Und es ist jedes Mal wie ein "nach Hause kommen". Die ganze Familie freut sich immer wieder, alles neue zu entdecken, was am und im Haus gemacht wurde. Alles ist sehr herzlich eingerichtet und umsorgt. Der Platz an welchen das Haus steht ist zudem perfekt, um auf Bad Ragaz und den Vilan blicken zu können.

Als wir dieses Jahr angekommen sind, hat uns Elisabeth sogar eine Gerstensuppe vorgekocht, welche sehr köstlich war. Nochmals lieben Dank an dieser Stelle. Und wir kommen immer gerne wieder, wenn auch ab und zu nur zu Besuch unter Nachbarn :-).
Stephanie & Silvan mit Kindern aus Steinhausen schrieb am 16. Februar 2020 um 8:47:
Liebe Elisabeth

Schneeflocken, Schneehütte, heisses Bad, Rösti zum z'Morge, Cherzliraclette, Sweet and Sour mit Städeli-Kellergemüse. Sowieso viel Kellergemüse. Aber fein! Getreide mahlen, Brote & Kuchen backen.
Vielen Dank für eine weitere, erholsame Städeli-Woche!
Nils (11) und Mika (11) aus Zürich schrieb am 10. November 2019 um 12:35:
Das baden im Zuber ist ein einmaliges Erlebnis.Es dauert sehr lange um das Wasser aufzuwärmen. Auf dem Herd /Ofen gelingt einem das leckerste Essen aller Zeiten.Im Wohnzimmer ist es sehr gemütlich und warm. Es dauert einfach etwa 2 Stunden bis es warm wird. Im Haus gibt es sogar ein Plumpsklo. Es stinkt leider ein bisschen aber das gehört halt zu einem so alten Haus.
Von Mika (11)und Nils (11).
Nina Vogel aus Winterthur schrieb am 28. August 2019 um 11:19:
Nach einem sehr herzlichen Empfang und einer grossen Besichtigungstour durch die Hütte, durften wir vier wunderbare Tage im Maiensäss Städeli mit der Familie erleben. Wir haben die Abgeschiedenheit und die Bergluft sehr genossen. Unser persönliches Highlight war das Pilzlä - Kaum zu fassen, wie viele Pilze zu finden waren! So konnten wir ein feines Pilzrisotto geniessen und auch noch einige zum Trocknen mit nach Hause nehmen. Überall hat es kleine hilfreiche Notizen in der Hütte verteilt, die uns das Leben in der Hütte vereinfachten. Das Städeli ist sehr gut ausgestattet und mit der Anleitung zum Brotbacken haben wir am Sonntag ein wunderbares Vollkorn-Brot zum Zmorgen gezaubert. Es ist heimelig, man fühlt sich wohl im Städeli... wir freuen uns schon aufs nächste Mal!😊
Martina und Lukas Bolli aus Berikon schrieb am 27. August 2019 um 22:12:
Liebe Elisabeth
Herzlichen Dank für die unvergesslichen Tage, die wir im Städeli verbringen durften. Wir fühlten uns sauwohl! Wir genossen das Zuberbad unter dem Sternenhimmel und kochten beglückt unsere gesammelten Steinpilze. Wir erfreuten uns am plätschernden Brunnen (Kühlschrank!) und bewunderten die Enziane hinter dem Haus.
Die Einfachheit dieser Ferientage war eine grosse Bereicherung!
😀Martina und Lukas aus Berikon
Familie Baltisberger schrieb am 27. August 2019 um 22:02:
Wir durften eine Woche Ferien im Städeli verbringen und haben diese Zeit sehr genossen! Das Maiensäss hat zwar kein Warmwasser und nur Solar Strom, ist aber top eingerichtet, um eine gemütliche Zeit verbringen zu können. Das Feuermachen macht allen Spass, das Essen vom Holzofenherd oder aus dem Ofen ist schmackhaft und das Erkunden der Umgebung ist spannend. Der grosse Zuber lädt ausserdem zum plantschen und verweilen ein. Wir kommen gerne wieder!!
Marie Rubel aus Zürich schrieb am 18. Juni 2019 um 10:56:
Letztes Wochenende haben wir zusammen mit Freunden drei wunderschöne Tage im Städeli verbracht. Herzlichen Dank, Elisabeth, wir kommen gerne wieder! 😊
Der Ort ist genau das Richtige, um mal den Alltag ganz sich zu lassen, klare Bergluft zu atmen und dem unverfälschten Klang der Natur zu lauschen. Im liebevoll und verspielt gebauten Häuschen, rundum aus rohem Holz gezimmert, fühlten wir uns auf angenehme Weise in vergangene Zeiten zurückversetzt. Die Einrichtung ist schlicht, dabei sehr liebevoll und sauber. Vom Gewürzschrank, über das frisch bezogene Bett bis zur Flasche Rotwein am Abend ist alles da, um ohne Aufwand und Planen gut anzukommen. Es ist sichtbar und spürbar, dass Elisabeth sich Mühe gibt, ihren Gästen einen Ort zum rundum wohl fühlen zu schaffen. Trinkwasser gibt es aus dem Quellbrunnen gleich auf der überdachten Veranda und für Warmwasser wird der Holzofen in der Küche geheizt.
Das Haus steht am Ende des Weges auf einem Hügel mit wunderschöner Aussicht ringsherum, über Wiesen und Weiden mit Bergblumen in allen Farben und Arten, über Wälder und bis hin zu den Bergen. Das Wetter hat mitgespielt und so konnten wir vom Frühstück bis zum Abendessen jede Mahlzeit auf einem der Holztische um das Haus einnehmen. Als erstes gab es einen grossen Salat aus Wildkräutern von der Wiese und aus dem Kräutergarten. Dort wachsen Rukula, Salbei, Maggikraut, Thymian, Schnittlauch und viel leckeres mehr, von dem wir uns bedienen durften. Am Abend gab das Lagerfeuer eine besondere Atmosphäre und in Wolldecken eingepackt konnten auch das Sommergewitter vom Tal her bis nah heranziehen, bis wir nach innen geflüchtet sind. Besondere Freude hatten wir an der Pferdeherde, die gerade unterhalb gut und wie freie Wildpferde auf einem grosszügigen Weideland graste und galoppierte. Daneben gibt es hier und dort Schaf- und Kuhherden, aber vor allem frei liegende Bergwiesen. Die Landschaft läd zum Wandern ein und hat durch ihre Moorgebiete einen besonderen Reiz. Dahingestreut liegen einzelne weitere alte Holzhäuschen und Scheunen, jedes mit seinem eigenen Charme. Wir haben die meiste Zeit draussen verbracht. Während die anderen unterwegs waren, ist eine Kollegin daheim geblieben, um in der Freiluft-Badewanne mit holzgeheiztem Wasser ein ausgiebiges Bad mit Blick über das Land zu geniessen.
Praktisch zu Wissen: Im Sommer ist es möglich mit dem Auto bis zum Haus zu fahren und dort zu parken. So muss das Gepäck nicht im Wanderrucksack hinauf getragen werden.
Steffi aus Freiburg schrieb am 19. Februar 2019 um 13:39:
Super schön war das Wochenende auf der Hütte. Das Maiensäss Städeli ist fantastisch gelegen, man sieht die Alpen, die Weite der Bergwiesen, Gipfel und andererseits hinunter ins Tal, wo sich im Dunkeln bunte flackernde Leuchtpunkte sammeln. Herrlich ruhig! Herrrlicher dicker Schnee Mitte Februar! Der heiße Pott ist ein Traum.
Und da es zwei Öfen (Küche und Stube), mit Verteilungsklappe gibt, ist es schön warm unten und angenehm kühl oben in den Schlafräumen.
Ein Luxus von Ruhe, Komfort (WC im Haus), und eine umfassende Ausstattung (!!!!) ermöglichen einen wunderbaren Aufenthalt. Vielen Dank!!!!
Wyss Nicole, Felix und Eddy aus Bern schrieb am 16. Februar 2019 um 21:24:
Furna lockt uns immer wieder an, beim zweiten Mal durften wir bei Elisabeth Nächtigen und Hausen. Im Winter fühlt es sich im
Maiensäss wie im Märchen an, im Niergendwo in der Stille.
Das knirschen des Schnees durch die Schneeschuhe ist einfach nur wohltuend. Wir wurden sehr herzlich empfangen und Elisabeth zeigte sich stets hilfsbereit. Auch unser 15 Monate junger Sohn fühlte sich im „Klee“ trotz Schnee😅. Wir können das Städeli nur empfehlen.
Noch zwei kleine, wichtige Anmekunugen:“ Die Küchenausrüstung ist spitze!!!! Es fehlt an nichts und alles ist sehr gepflegt.
Der Zuber ist allerdings mit viel Arbeit verbunden, ein Hotpot wäre mit einem kleinen Kind praktischer aber auch der Zuber funktioniert und ist wenn er Mal warm ist herrlich.
Wir kommen sehr gerne wieder. Danke für alles!
Corinne mit Familie aus Ruggell schrieb am 29. Mai 2018 um 22:06:
Wir verbrachten 5 wunderbare Tage im Städeli. Ein wunderbarer Ort. Die Kinder genossen das Spiel im Garten und das planschen in der Badewanne. Wir genossen das Kochen auf dem Feuer, die Ruhe und die Wanderungen. Das Städeli ist sehr sauber und gepflegt. Es hat alles aber auch wirklich alles war wir im Alltag auch mit kleinen Kindern brauchen. Vielen Dank an Elisabeth und ihre Familie, dass Ihr das Städeli für Gäste öffnet! Wir kommen wieder!
Gabriel Frehner aus Wald AR schrieb am 13. Mai 2018 um 16:35:
Zu 7. und mit einem Hund haben wir 4 wundervolle Auffahrtstage im Städeli genossen. Alles war einfach perfekt. Wir verbrachten die Tage mit Spiele spielen, Kochen und Brot backen, guten Gesprächen und Baden am Tage und in der Nacht im Hot Pot. Es hat uns an nichts gefehlt.

Danke Elisabeth für diese wunderbaren Auffahrtstage.

Liebe Grüsse aus dem Appenzellerland

Gabriel
Ammann Nicole schrieb am 5. März 2018 um 15:20:
Leider waren wir nur für zwei Nächte im Städeli, die zweienhalb Tage waren dafür um so unvergesslicher !!! Nach einem kurzen und wunderschönen Schneeschuhlauf, wurden wir von Elisabeth herzlich empfangen. Sie zeigte uns das Städeli und erklärte uns alles wissenswerte. Danach durften wir uns an den gedekten Tisch setzen und die köstliche Gemüsesuppe essen, einfach herrlich ! Die nächsten 2 Tage in der Abgeschiedenheit genossen wir sehr und unser Kopf war frei für neue Gedanken. Denn für uns war das Städeli ein Rückzugsort für ein Arbeitsmeeting... erstaundlich auf welche neuen Gedanken man kommt wenn man mal keine Ablenkung hat. Wir können das Städeli nur empfehlen und sind selber bestimmt nicht das letzte Mal da gewesen.

Liebe Elisabeth herzlichen Dank für alles !

Liebe Grüsse
Nicole, Katrin und Anja
Stephanie Hirzel aus Steinhausen schrieb am 21. Juni 2017 um 16:53:
Liebe Elisabeth

Einmal mehr herzlichen Dank für den Aufenthalt im Städeli! Wir haben gebadet im Zuber, Blumensträusse gemacht mit den vielen verschiedenen Blumen der Juniwiesen und viel Rösti gemacht mit den Herdöpfeln aus deinem Keller! Zu guter Letzt durfte ich allein nach Schiers wandern, Silvan und die Kinder machten mit dem Auto die Runde und haben mich bei der Brücke im Tal unten abgeholt. Der Muskelkater sitzt mir jetzt noch in den Knochen...
Ganz liebe Grüsse
Stephanie
Ursina Baur aus Zürich schrieb am 27. März 2017 um 8:03:
Wir waren eine Gruppe von Freundinnen, mit einer Familie aus Cape Town, die Neujahr im Städeli verbracht haben.
Was für eine gelungene Auszeit in dem top ausgestatteten Maisensäss!Zum Glück konnten wir eine ganze Woche in der Ruhe und Abgeschiedenheit verbringen! Es hat uns an nichts gefehlt, vor allem mit dem mit wunderbaren Sachen gefüllten Keller.Elisabeth und Ihr Mann hiessen uns sehr herzlich willkommen und haben uns mit der besten Gerstensuppe die ich je hatte am ersten Abend mehr als zufrieden&glücklich gemacht!Eine wunderbar gelungene Ferienwoche, zwar ohne viel Schnee dafür herrliche T-Shirt- Sonnenbrille Nachmittage mit bester Aussicht und einem unvergesslichen Silvester Hot Pot unterm Sternenhimmel!Danke Elisabeth für all deine Bemühungen und Einkäufe im Vorfeld!Wir kommen ganz sicher wieder hoch, es war zu schön nur für einmal...Mit liebsten Grüssen,Ursina, Steffi, Corinna, Samantha, Petra, Noemi, Abra, Lance, Eden und Leviursina